Seminare
Zertifikatslehrgänge
Zollforum

Einfuhrbestimmungen USA


Einfuhrbestimmungen USA
Seit dem Jahr 2001 wurden umfassende Maßnahmen eingeführt, um erneute terroristische Anschläge in den USA zu verhindern.

Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Kontrolle des Warenverkehrs zu, da jährlich an die 6 Mio. Container in den US-Seehäfen umgeschlagen werden. Um diesen Warenverkehr verstärkt kontrollieren zu können, wurden verschiedene US-Sicherheitsinitiativen gestartet. Darüber hinaus müssen auch Neuerungen bei der Produktsicherheit und Vorschriften weiterer US-Behörden beachtete werden.

Probleme bei der Warenabfertigung können Sie im Vorfeld vermeiden, wenn Sie mit den wichtigsten Regelungen der Warenabfertigung an den US-Zollgrenzen vertraut sind. Ohne ausreichende Exporterfahrung kann es passieren, dass fehlende Daten oder ungenaue Beschreibungen der Waren vor dem Luft- oder Seetransport zu Verzögerungen führen. Im Extremfall können Bußgelder verhängt werden.
Seminarziel:   Das Seminar gibt einen Überblick über das Zollsystem in den USA mit den geltenden US-Sicherheitsinitiativen und aktuellen Neuerungen.
Inhalt: Überblick über das amerikanische Zollsystem
Erläuterung der amerikanischen Einfuhrbestimmungen
Rolle des Zollagenten
Aktuell geltende Sicherheitsstandards / Sicherheit in der Lieferkette
• Importeur Security Filing 10 + 2
• Security Programs: 24 Hour Advance Manifest
• Customs-Trade Partnership Against Terrorism-Initiative C-TPAT, Anerkennung AEO
• Container Security Initiative - CSI
Produktspeziefische Anforderungen weiterer US-Behörden:
• FDA-Anforderungen durch den "Bioterrorism Act"
• US-Consumer Product Safety Improvement Act (CPSIA)
• Lacey Act
Zielgruppe:   Fach- und Führungskräfte im internationalen Vertrieb.
Termin: Termin auf Anfrage


Kontakt
Name: Faye Schikofsky
Telefon: 0711/2005-1364
E-Mail: faye.schikofsky@ihk-exportakademie.de
Name: Nikoletta Albert
Telefon: 0711/2005-1396
E-Mail: nikoletta.albert@ihk-exportakademie.de
Beratung