Seminare
Zertifikatslehrgänge
Zollforum

Rechtsschutz im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht


Rechtsschutz im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht
Es sind auch bei einfachen Exporten und Importen verblüffend viele Verstöße gegen zoll- und außenwirtschaftsrechtliche Bestimmungen möglich. Elektronische Verfahren wie ATLAS erhöhen die Transparenz und damit auch die Kontrollmöglichkeit. Oft sind die Aufgaben zwischen den einzelnen Beteiligten – Ausführer, Anmelder, Subunternehmer und deren Vertreter – unklar. Dadurch können Haftungsrisiken entstehen. Der Workshop zeigt häufige Verstöße, deren Strafrahmen und Möglichkeiten des Rechtsschutzes auf. Außerdem werden darauf aufbauend Möglichkeiten zur Vorbeugung und deren organisatorische Umsetzung behandelt.
Seminarziel:   Die Teilnehmer lernen die Risiken von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Außenhandel kennen. Sie können nach dem Workshop einschätzen, welche organisatorischen Maßnahmen zur Vermeidung geeignet sind und welche Rechtsschutzmöglichkeiten bestehen, wenn es zu einem Verstoß gekommen ist.
Inhalt: Verstöße gegen das Exportkontroll- und Zollrecht
• Wann liegt ein Verstoß vor?
• Wie werden Verstöße sanktioniert?
• Wann hat ein Verstoß Auswirkungen für das gesamte Unternehmen?
• Vorstellung entlastender Maßnahmen?

Präventive Maßnahmen zur Vermeidung von Verstößen
• Ordnungsgemäße Organisation und Aufgabenverteilung
• Systematische Prüfschritte
• Unternehmensspezifische Checklisten
Zielgruppe:   Fach- und Führungskräfte im internationalen Vertrieb.
Termin: Termin auf Anfrage


Kontakt
Name: Faye Schikofsky
Telefon: 0711.2005-1364
E-Mail: faye.schikofsky@ihk-exportakademie.de
Name: Nikoletta Albert
Telefon: 0711/2005-1396
E-Mail: nikoletta.albert@ihk-exportakademie.de
Beratung