Seminare
Zertifikatslehrgänge
Zollforum

Exportkontrolle in der betrieblichen Praxis


Exportkontrolle in der betrieblichen Praxis
Exportkontrolle geht alle an!

In Unternehmen sollte das Thema Exportkontrolle nicht auf eine Stelle „abgeschoben“ werden. Es muss ein fimenweites Bewusstsein dafür aufgebaut sein. Ob in der Entwicklung, dem Einkauf, dem Vertrieb oder in der Geschäftsleitung – die Berührungspunkte und auch Haftungsfragen sind fast überall gegeben. Deswegen müssen Organisation und Kommunikationswege entsprechend eingerichtet werden.

Erfahren Sie, was ein Exportkontrollbeauftragter zur wirksamen Exportkontrolle im Unternehmen als Ansprechpartner und Koordinator leisten muss und welcher Hilfsmittel er sich dabei zur Absicherung bedienen kann.
Seminarziel:   Ob kritische Geschäftspartner (Stichwort: Sanktionslisten), kritische Länder (Stichwort: Embargo), kritische Güter oder Endverwendungen (Stichwort: Dual-Use) – lernen Sie nachhaltige Organisations- und Lösungsmöglichkeiten in der Praxis kennen. Mit den Hilfsmitteln des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), mit organisatorischen Maßnahmen und gegebenenfalls auch IT-Lösungen können Sie die Prozesse in Ihrer täglichen Praxis transparent und nachvollziehbar gestalten.
Inhalt: • Die Prüfschritte der Exportkontrolle
• Sanktionslistenprüfung (Screening)
• Beachtung von Embargovorschriften
• Gelistete Güter
• Endverwendungsprüfung
• Umsetzung und Organisation der Exportkontrolle im Unternehmen
• Praktische Tipps für die Außenwirtschaftsprüfung
• Haftungsfragen aller Beteiligten und Folgen bei Rechtsverstößen
Zielgruppe:   Fach- und Führungskräfte, Zoll- und Exportkontrollbeauftragte
Termin: Termin auf Anfrage


Kontakt
Name: Faye Schikofsky
Telefon: 0711/2005-1364
E-Mail: faye.schikofsky@ihk-exportakademie.de
Name: Nikoletta Albert
Telefon: 0711/2005-1396
E-Mail: nikoletta.albert@ihk-exportakademie.de
Beratung